Kontemplative Bildung - Kontemplative Paedagogik               
 

Start

Achtsamkeit

Lebenswelt

Forschung

Literatur

Kurse

Kontakt & Datenschutz

Links

authentische Begegnung

Achtsamkeit in der Schule

GAMMA Weiterbildung

Kontemplative Bildung

Mindful Inquiry

 

 

 



von lat. contemplatio - konzentriertes, vertieftes Betrachten, um im Innern (intuitive) Erkenntnis zu finden

Kontemplative und meditative Bildungsprozesse vereinen die Beschäftiung mit äußeren Gegenständen der Bildung
mit der Wahrnehmung und Entwicklung der persönlichen inneren Resonanzen, Verfasstheit und Erkenntnis der beteiligten Menschen.
Bewusste Leiblichkeit, verkörpertes Sprechen, körperbezogene Bildungs- und Gestaltungsprozesse sind daher interessant und wichtig.




Ein Ziel kontemplativer Bildung ist die bewusste Verkörperung innerer Werte und Haltungen im Sein und Tun in der Welt.
Die wertebasierte Gestaltung von persönlichen Beziehungen ist dabei besonders relevant.

Hier ein Beispiel für die bewusst verkörperten Werte von Mitgefühl und Friedfertigkeit, die für eine Kollegin im Verlauf ihres Bildungsprozesses während der GAMMA MultiplikatorInnenschulung an der Universität Duisburg-Essen enstanden:

Im Alltag begegnete mir direkt am Montag in der Frühbetreuung so ein Moment. Ein Junge, 1. Klasse kam mit seinem Vater um 7.10 Uhr in die OGS. Beide wirkten schon sehr angespannt, der Junge hatte geweint. Der Vater knurrte leise vor sich hin, er wäre schon sehr spät dran und hätte nun wahrscheinlich Stau auf der Autobahn, weil der Junge so lange getrödelt habe. Alles sei blöd und die Woche würde schon richtig beschi… anfangen. In der Situation spürte ich sofort Wut in mir hochkochen, da der kleine Kerl so heruntergemacht wurde. Ich ging also erst einmal innerlich in die Offensive, um dem Vater ein paar klare Worte zu den Gemeinheiten zu sagen, die er seinem Kind an den Kopf schmiss.

Doch bevor es dazu kam, dass ich etwas sagte, atmete ich innerlich erst einmal tief durch. Danach ging es in meinem Kopf viel klarer zu und mein Verständnis, auch für den Vater, öffnete sich. Ich konnte die Lage mit beiden ganz entspannt klären und Vater und Sohn haben sich am Ende sehr liebevoll voneinander verabschiedet. Eigentlich eine alltägliche Situation, aber mit meiner innerlich veränderten Einstellung, nicht in den Kampf zu ziehen, sondern achtsamer mit diesen Sachen umzugehen, merkte ich auch bei mir, wie gut diese Klärung völlig ohne Stress und Vorwürfe, verlief. So ziehen sich bei mir viele solcher Gespräche oder Situationen durch den Alltag.

Durch ihr bewusstes Sein und Handeln verkörpert die Kollegin hier ihre Werte und stärkt sie damit in ihrer Beziehung mit Vater und Sohn.
Dazu passt die Maxime der engagiert verkörperten Verantwortung:

SEI SELBST DER WANDEL, DEN DU IN DER WELT SEHEN MÖCHTEST.


Kontemplative Bildung beschäftigt sich mit den inneren Dimensionen von Lernen und Lehren.

Prinzipien des kontemplativen Unterrichtens:
  • DEEP LEARNING - Bildung des Selbst durch Kon-Zentration der Aufmerksamkeit auf den menschlichen Wesenskern
  • LEA - Logos, Ethos & Aesthetik - wesentliche Sprache, verkörperte Ethik und kreative Gestaltung verbinden
  • Erfahrungsbasiertes Lehren und Lernen - Lernen mit allen Sinnen
  • Mind-Body Education - Embodied Teaching and Learning - Verkörpertes Lehren und Lernen
  • verkörperter Lebensweltbezug & Engagement 
Themenbereiche der kontemplativen Bildung:

Motivation

Was nehmen wir in der Stille in unserem Innern wahr?
Was berührt uns wirklich?
Woran haben wir Interesse? Was ist uns wichtig und wertvoll?
Welche Themen und Fähigkeiten wollen wir entwickeln und vertiefen?
Wofür möchten wir uns gern und mit Leidenschaft einsetzen und engagieren?#



Resonanzen

Woran spüren wir, wenn wir Resonanzen erleben?             
Was regt sich dann in unserm Innern?
Was, wenn wir Dissonanzen oder Widerstände haben?

verkörperte Ethik
Welche Werte und Haltungen wollen wir durch unser (pädagogisches) Handeln verkörpern, vertreten und damit stärken?

kontemplative Didaktik & Methodik
Wie lassen sich Bildungsprozesse gestalten, die auch die inneren Dimensionen sowohl der Lehrenden als auch der Lernenden
ansprechen und "bilden"?
Mit welcher Didaktik und welchen Methoden stärken wir Pädagogen, Lehrerinnen und Lehrer, Menschen, die mit Menschen arbeiten,
in ihren Fähigkeiten, berührende, bewegende, sinnerfüllte und engagierte Lernprozesse zu begleiten?

Unsere Projekte zu Achtsamkeit in der Schule, der GAMMA Weiterbildung an der Universität Duisburg-Essen
sowie die MultiplikatorInnen-Trainer Ausbildung des AVE Instituts basieren auf diesen Prinzipien.

International arbeiten KollegInnen zu Aspekten kontemplativer Bildung z.B. an der

University of Aberdeen
University of Amsterdam
Bangor University, Wales
Brown University, RI

University of Calgary
Contemplative Outreach Ireland
TU Dresden
Universität Duisburg-Essen
University of Edinburgh
Hochschule Frankfurt am Main
Universität Hamburg
Harvard University
James Madison University
Universität und Hochschule Jena
Universität Leipzig
University of Massachusetts, Worcester & Amherst
Hochschule München
Lernkulturzeit Akademie
Network for Grateful Living
Radboud University Nijmegen
Hochschule Osnabrück
Oxford University
University of Toronto
Universität Wien
Kirchliche Päd. Hochschule Wien/Krems
University of Winchester, UK
Universität Witten Herdecke
Contemplative Academy, Sydney




By entering into silence we are creating inner space
so that silence therefore becomes the great revelation for us.


Contemplative people become more attentive
to the mystery within which all life is lived.
They are attentive to and wait for signs of the sacred

within the hustle and bustle of everyday life.
They see divine grace even in the midst of suffering and brokenness

so that peace does not mean being in a place
where there is no noise, trouble or hard work,
but being in the midst of these

and still be in their heart.

Contemplative Outreach Ireland




                                     

                         www.achtsamkeit.komm!